Hunderassen – Auswahl

Suchen in Hunderassen

Ceskolovensky Vlcak

Der Ceskolovensky Vlcak – auch: Tschechoslowakischer Wolfshund – ist eine Kreuzung aus Deutschem Schäferhund und Wolf, die erstmals im Jahr 1955 durch den Biologen Karel Hartl durchgeführt wurde. Hartl ging es dabei darum, herauszufinden, welche Merkmale des Wolfes dominant vererbt werden. Der Tschechoslowakische Wolfshund zeigt sich charakterlich dem Wolf sehr ähnlich. Er ist scheu, aggressiv und nicht zur Unterordnung bereit. Die FCI erkannte den Tschechoslowakischen Wolfshund im Jahr 1999 endgültig an.

Steckbrief

Ursprung:
Australien

Höhe Widerrist:
Rüde – 46 cm  bis 51 cm
Hündin – 43 cm bis 48 cm

Gewicht:
ca. 16kg – 22kg

Farben:
rot-belton
blau mit oder ohne schwarze Flecken

Haarkleid:
kurzes Stockhaar, glatt, gerade, anliegend, wetterbeständig

Pflegeaufwand:
wenig intensiv

Bewegungsbedarf:
viel

Erziehbarkeit:
schwieriger

Eigenschaften:
intelligent, temperamentvoll, wachsam, mutig, ausdauernd, arbeitswillig, lernfreudig, selbstbewusst, misstrauisch (bei Fremden), unterwürfig (bei Herrchen/Frauchen)

Verhalten:

Lebenserwartung:

Gesundheitliche Probleme:

Verträglichkeit:

Eignung / Zuordnung:
Hütehund, Sporthund

FCI:
FCI-Gruppe: 1
Sektion 2 Treibhunde
FCI-Nr. 287

Äußere Erscheinung

Der Australian Cattledog hat einen robusten, kräftigen und muskulösen Körperbau. Sein Kopf ist wohl proportioniert mit schwarzem Nasenspiegel. Die Augen des Australian Cattledog weisen eine dunkelbraune Färbung auf.