Gesellschaftshunde / Begleithunde – FCI-Gruppe 9

Gesellschaftshunde und Begleithunde dienen in erster Linie zur Freude der Menschen. Alle Hunderassen, die dieser FCI-Gruppe zugeordnet werden, haben gemeinsam, dass sie keinen bestimmten Verwendungszweck erfüllen. Natürlich erfüllen auch Gesellschaftshunde und Begleithunde wichtige Funktionen. So wirkt sich das Zusammensein mit einem derartigen Schoßhund positiv auf die Psyche des Hundehalters auf. Besonders populär waren Gesellschaftshunde und Begleithunde an könglichen Höfen und bei anderen Adeligen.

Bei den Gesellschaftshunden gibt es große Unterschiede in der äußeren Erscheinung. Charakterlich zeigen sich derartige Hunde in der Regel besonders anhänglich und auf ihren Menschen bezogen.

Bei Hunderassen der FCI-Gruppe 9
wird nach elf Sektionen unterschieden:

  • Sektion 1 – Bichons und verwandte Rassen
    Sektion 1.1 – Bichons und verwandte Rassen
    Sektion 1.2 – Coton de Tuléar
    Sektion 1.3 – Petit chien lion
  • Sektion 2 – Pudel
  • Sektion 3 – Kleine belgische Hunderassen
    Sektion 3.1 – Belgische Griffons
  • Sektion 4 – Haarlose Hunde
  • Sektion 5 – Tibetanische Hunderassen
  • Sektion 6 – Chihuahueño
  • Sektion 7 – Englische Gesellschaftsspaniel
  • Sektion 8 – Japanische Spaniel und Pekingesen
  • Sektion 9 – Kontinentaler Zwergspaniel
  • Sektion 10 – Kromfohrländer
  • Sektion 11 – Kleine doggenartige Hunde