Vorstehhunde – FCI-Gruppe 7

Vorstehhunde gehören zu den Jagdhunden und werden aufgrund ihres besonderen Jagdverhaltens in einer Gruppe zusammengefasst. Die Spezialität dieser Hunde ist das „Vorstehen“. Beim „Vorstehen“ verharrt bzw. stutzt der Hund in einer bestimmten Haltung und zeigt dem Jäger auf diese Weise das Wild an.

Vorstehhunde strecken den Hals vor und heben einen Vorderlauf an, wenn sie nahe bei der Beute sind. Ihre primäre Aufgabe besteht nicht darin, dass Wild aufzujagen. Wenn der Jäger in Schussweite ist, gibt er dem Vorstehhund den Befehl zum Aufjagen der Beute. Anschließend muss er sich ruhig setzen oder ablegen, damit der Jäger freies Schussfeld hat.

Bei Hunderassen der FCI-Gruppe 5
wird nach zwei Sektionen unterschieden:

  • Sektion 1 – Kontinentale Vorstehhunde
    Sektion 1.1 – Kontinentale Vorstehhunde
    Sektion 1.2 – Kontinentale Vorstehhunde, Typ Spaniel
    Sektion 1.3 – Kontinentale Vorstehhunde, Typ Griffon
  • Sektion 2 – Britische und Irische Vorstehhunde
    Sektion 2.1 – Pointer
    Sektion 2.2 – Setter