Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen – FCI-Gruppe 6

Laufhunde
Eine andere Bezeichnung für die Laufhunde ist Bracken. Zwischen den einzelnen Hunderassen, die dieser Kategorie zugeordnet werden, gibt es keine gemeinsame Zuchtgeschichte und auch das Erscheinungsbild variiert sehr stark. So gibt es Laufhunde, insbesondere aus südlichen Gefilden, die optisch den Windhunden sehr ähnlich sind und Laufhunde, die eher dem Typ der Pinscher entsprechen. Wie und wann die Laufhunde genau entstanden sind, ist unklar. Man geht allerdings davon aus, dass sich die Hunderassen der Laufhunde relativ unabhängig voneinander entwickelt haben.

Allen Laufhunden gemein ist das Talent zum Spüren nach Fährten. Die Laufhunde folgen den Fährten dabei laut bellend. In diesem Zusammenhang spricht man auch von „spurlaut“. Seit jeher werden Bracken zur Jagd auf Kleinwild, das sich im Unterholz verbirgt, eingesetzt. Im Mittelalter waren diese Hunde ein Symbol für das Recht auf „hohe Jagd“, welches nur vom Adel wahrgenommen werden durfte.

Die heute verbreiteten unterschiedlichen Typen an Laufhunden, entstanden im Laufe der Zeit durch Mutation und Selektion. Durch die heutige Vielfalt lassen sich die verschiedenen Bracken bei unterschiedlichen Jagdformen einsetzen (bspw. Dachsbracken für Erdjagden, hochläufige Bracken für Treibjagden oder Parforcejagden).

Laufhunde werden bei der Jagd oft in der Meute eingesetzt, weshalb die Tiere über eine hohe soziale Verträglichkeit verfügen.

Schweißhunde
Wie bei den Laufhunden besteht die Hauptfunktion der Schweißhunde auch im Nachspüren von Fährten. Schweißhund werden jedoch traditionell nicht in der Meute eingesetzt und verrichten ihren Dienst lautlos, weshalb sie von den Laufhunden unterschieden werden können. Schweißhunde bellen erst, wenn sie das Wild gefunden haben. In erster Linie werden Schweißhunde verwendet, wenn verletztes Wild aufgespürt werden muss.

Verwandte Rassen
Zu den verwandten Rassen in der FCI-Gruppe 5 gehören der Rhodesian Ridgeback und der Dalmatiner.

Bei Hunderassen der FCI-Gruppe 5
wird nach drei Sektionen unterschieden:

  • Sektion 1 – Laufhunde
    Sektion 1.1 – Große Laufhunde
    Sektion 1.2 – Mittelgroße Laufhunde
    Sektion 1.3 – Kleine Laufhunde
  • Sektion 2 – Schweißhunde
  • Sektion 3 – Verwandte Rassen