Praktische Hundefütterung: Übergewichtige Hunde

Übergewicht oder Dickleibigkeit beim Hund ist darin begründet, dass der Hund mehr frisst als sein Körper benötigt. Der Überschuss wird im Körpergewebe als Fett gespeichert. Die Gründe, warum einige Hunde mehr fressen als andere oder warum einige Hunde weniger Nahrung brauchen als andere, sind unklar. Allerdings steht fest, dass eine über den Bedarf hinausgehende Aufnahme von Kalorien dazuführt, dass der Körper Fett ansammelt und das Körpergewicht steigt.

Durch einen Überschuss an Körperfett werden die normalen Körperfunktionen des Hundes eingeschränkt. Die Entstehung von Übergewicht beim Hund ist ein schleichender Prozess, der oft erst erkannt wird, wenn das Tier ernsthafte Probleme wegen seines Körpergewichtes bekommt.

Die Körperorgane des Hundes werden durch ein erhöhtes Gewicht sehr belastet. So werden Bewegungsapparat und Atmung beeinträchtigt. Außerdem vertragen übergewichtige Hunde Hitze nur sehr schlecht, was mit dem Isolationseffekt der dickeren Hautschicht zusammenhängt. Übergewicht kann weiterhin zu orthopädischen Störungen (Arthritis), Erkrankungen des Herzens, Atemschwierigkeiten, reduzierten Leberfunktionen, Fruchtbarkeitsproblemen, Diabetes, Durchfall und Hauterkrankungen führen. Bei dicken Hunden ist zusätzlich das Risiko bei Narkosen und Operationen erhöht, die Widerstandskraft gegen Krankheiten herabgesetzt und die Lebenserwartung fällt allgemein geringer aus.

Übergewicht beim Hund kann einfach erkannt werden. Bei kurzhaarigen Hunderassen sollten in der Bewegung die Rippen erkennbar sein, wenn dieses der Fall ist, hat der Hund normalerweise kein Übergewicht. Bei Hunden mit langen Haaren sollte man die Rippen unter der Haut leicht erfühlen können. Auch die Beschaffenheit anderer Körperpartien gibt Aufschluss über eine mögliche Dickleibigkeit des Hundes. In erster Linie lagert sich Fett entlang des Rückgrats und rund um die Wurzel der Rute ab und kann dort ertastet werden. Daneben gibt auch das Profil des Hundes Aufschluss: Der Hund sollte eine flache oder konkav verlaufende Bauchpartie haben, die nicht herunterhängt.

Übergewichtige Hunde – Verhalten

Es gibt typische Verhaltensweisen, die oft bei übergewichtigen Hunden zu beobachten sind. Sie neigen zu sehr schnellem Fressen und verlangen ständig nach mehr Futter. Wird der Hund in der Wohnung gehalten, ist Betteln bei Tisch eine charakteristische Fressgewohnheit des übergewichtigen Hundes.

Übergewichtige Hunde sind in der Regel wenig aktiv. Sie verbringen ihre Zeit lieber mit schlafen als mit spielen. Weitere Entfernungen werden nur ungern laufend zurückgelegt. Nach schnellem Laufen keucht der übergewichtige Hund schwer. Er kann Stufen und steile Hänge nur sehr schwer überwinden.

Bei warmem Wetter ist der übergewichtige Hund auf der Suche nach Schatten. Er hechelt und lagert sich ausgestreckt, um seinen Temperaturhaushalt zu regulieren.

Fütterung von übergewichtigen Hunden – weitere Artikel: