Hunde: Infektionskrankheiten / Infektionen

Infektionskrankheiten (oder einfach nur Infektionen) werden bei Hunden wie bei Menschen und anderen Säugetieren durch Viren und/oder Bakterien ausgelöst. Zu den wichtigsten Infektionskrankheiten, die beim Hund auftreten können gehören Hundehepatitis (infektiöse), Hundestaupe, Leptospirose, Luftröhrenbronchitis (infektiöse) / Zwingerhusten, Parvovirose und Tollwut.

Es ist möglich, seinen Hund gegen alle genannten Infektionskrankheiten bzw. Infektionen zu schützen. Dazu sollten Sie mit dem Tierarzt Ihres Vertrauens einen genauen Impfplan festlegen. Dieses sollte am besten direkt beim bzw. nach dem Kauf eines Welpen/Junghundes erfolgen. Generell gilt hier (wie in vielen anderen Fällen auch): „Vorbeugen ist besser als Heilen“. Wenn Sie sich einen älteren Junghund oder einen erwachsenen Hund anschaffen, der keine Papiere über vorhandene Impfungen besitzt, sollten Sie mit dem Tierarzt abklären, welche Schutzmaßnahmen sinnvollerweise angewendet werden sollten.

Wenn Hunde in „guten“ Hundepensionen untergebracht werden sollen, so verlangen diese grundsätzlich die Vorlage eines aktuellen Impfzeugnisses (nicht älter als 12 Monate), dem entnommen werden kann, dass der Hund ordnungsgemäß geimpft wurde und so keine Gefahr für die anderen in der Pension untergebrachten Hunde darstellt.

Auch bei Reisen mit dem Hund spielt der dokumentierte Impfschutz gegen Infektionskrankheiten in der Regel eine wichtige Rolle. Hier sollten Sie sich rechtzeitig erkundigen, welche Bestimmungen für Ihr gewähltes Reiseziel gelten.

Infektionskrankheiten des Hundes